CranioSakralTherapie

 

Was ist Cranio-Sakral-Therapie?

Das kraniosakrale osteopathische Therapieverfahren baut pauschal auf dem „PRM“ (=„primär respiratorischer Mechanismus“) und der Beweglichkeit der einzelnen Schädelknochen auf.

Bild Cranio Sakral Therapie
 

Was ist der "PRM"?

Der „PRM“, wird in der Literatur als rhytmischer Wechsel zwischen Erweiterung und Verschmälerung des Schädels beschrieben. Es handelt sich um einen unwillkürlichen Vorgang zu dessen Herkunft es bisher nur Theorien gibt. Klar ist jedoch, das der „PRM“, unabhängig von Herzen und Atmung funktioniert. Sogar 2 Stunden nach Todeseintritt sind die Bewegungen des Schädels noch spürbar.

 

Wie funktioniert die Bewegung der Schädelknochen?

Die Bewegungen der einzelnen Schädelknochen sind nur durch die sog. „Suturen“ (Schnittlinien zwischen zwei Schädelknochen) möglich. Die verzahnten „Gelenke“ werden durch bindegewebgige Strukturen zusammen gehalten und sind demzufolge auch „verrückbar“.
Deutliche Bewegungen sind vor allem im Saüglingsalter zu spüren. In dieser Zeit haben die "Suturen" ihre größte Beweglichkeit. Dementprechend kann man hier den größten und schnellsten Erfolg in Folge der Behandlung, erzielen.

 

Was passiert bei der Behandlung?

Die Behandlung richtet sich vor allem auf die Symmetrieeigenschaften des Schädels. Durch gezielte Druck - und Zugtechniken, lassen sich asymetrische Bewegungen und falsche Stellungpositionen der Schädelknochen sehr gut behandeln. Der Patient ist an allen Techniken nur passiv beteiligt und kann somit die Therapiesitzung genießen und sich entspannen.

 

Für welche Beschwerden ist diese Therapie wirksam?

  • Tinnitus
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Kiefergelenksschmerzen (CMD)
  • Gesichtsschmerzen aller Art
  • Druckgefühl im Kopf
  • Druckgefühl im Rachen
  • Augenschmerzen
 

Wie lange dauert ein Therapiesitzung?

45 Minuten