ManuelleTherapie

 

Was ist "manuelle Therapie"?

Die manuelle Therapie beschäftigt sich mit der Behandlung von Funktionsstörungen im gesamten Bewegungssystem. Hierzu gehören sowohl die Extremitäten- und Wirbelsäulengelenke, als auch die gesamte Muskulatur mit deren Verkettungsmechanismen.

Bild ManuelleTherapie
 

Wie läuft die erste Therapiesitzung mit "manuelle Therapie" ab?

Zunächst wird eine umfassende Befragung des Patienten durchgeführt. Hierdurch kann der Therapeut Nebenerkrankungen und Schmerzregionen schneller in die Gesamtproblematik mit eindenken. Eine ausführliche Befunderhebung des Patienten zeigt Informationen über die akutellen Lot- und Stellungsverhältnisse des Körpers. Diese lassen auf Funktionsstörungen in einer oder mehreren Körperregionen schließen.

 

Wie lange dauert eine Therapiesitzung?

25 Minuten

 

Was passiert bei einer Behandlung mit "manuelle Therapie"?

Die Behandlung erfolgt auf der Grundlage des in der ersten Sitzung erstellten Befundes und ist mit speziellen Grifftechniken des Therapeuten, und ggf. leichten Anspannungsarbeiten des Patienten durchzuführen. Im Verlauf der Behandlungsserie werden die Bewegungseinschränkungen oder Schmerzregionen immer wieder nachgetestet, um die Behandlungsergebnisse nachzuvollziehen.